-->

Die unglaublich fantastische, spektakuläre und herzzerreissende Einhorn-Weltfrieden-Jubiläumswoche, Part 3

Ich hab hier gerade einiges um die Ohren und da ich aber möchte, das jedem Bild eine mehr oder weniger ausführliche Beschreibung zukommt, musste ich mal kurz pausieren. Wir machen aber jetzt einfach weiter, so als wäre nix passiert…

- Was ist eigentlich das Gegenteil von Kubiusmus? Kreisismus wird es wohl kaum heissen. Kubus ist doch “der Würfel” also müssen wir ja beim Gegenteil auch von der “Kugel” ausgehen. Wenn mich nicht alles täuscht, dann ist Kubus Latein (und jetzt bin ich schon mitten drauf, auf dem superdünnen Eis der Spekulation) also müsste ich nur noch wissen, was “Kugel” auf Latein heisst. Ich hatte aber französisch in der Schule, deswegen muss ich raten (und weil ich nicht googlen will). Ich denke das der Flipper vom lateinischen Wort für Kugel abstammt, wahrscheinlich sowas wie Flippirius, oder so. Also ist das Gegenteil von Kubismus der Flippiriusismus. q.e.d. Und worauf ich eigentlich hinaus wollte: Danke Leno (mit dem abgestellten Twitter-Account..schnief), für dieses wundervoll runde Einhorn!

lenopoorkashulainnrund

- Eigentlich sollte ich diese ganze Liste von meiner mittlerweile 9-jährigen Tochter kommentieren lassen, ist sie doch auch selber schon eine ganz ordentliche Einhorn-Expertin. Und als ich ihr die ganzen Einhörner gezeigt habe, da hatte sie vor allem drei Ausdrücke: Einen etwas desinteressierten, den sie aber den einzelnen Arbeiten gegenüber nicht so zeigen wollte, denn da steckt ja überall Mühe drin, was zu einem leicht hochgehenden, etwas zu interessiert klingenden “Schön!” führt (wobei das vor allem auf dem “ö” hoch geht..). Dann gibt es ein paar Hörner, die sie aufrichtig lustig findet und dann zwischen lachen und kichern so changiert. Und dann das tiefstherzliche und ehrliche: “Wooooooooooooooooooooooohhhh!!!!!!! Süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß!!!!!” Und diesem Horn von Lexa kam diese Ehre zu Teil:

lexaderbaumspa0927

- Die placetogo ist ja so Eine. So eine, die man nie und nimmer einschätzen kann. Haut ein paar Mal am Tag ein paar markige Sprüche raus (ich glaube bis gerade eben habe ich noch niemals in meinem Leben irgendwo den Begriff “markig” hingeschrieben), ist Bremen-Fan, guckt liebend gerne Serien zu Hauf und studiert irgendwas mit Zähnen, meine ich mal mitbekommen zu haben. Manchmal twittert sie auch über Bier. Und dann schickt sie zum Weltfriedenjubiläum ein ganz zerbrechliches, süßes, zärtliches, mädchenromantisches Bleistifteinhorn und beweist, das man sie schon wieder vollkommen falsch eingeschätzt hat. Juchuh! Danke Lisa!

lisahantkeplacetogodsc03321

- Wenn Begriffe besetzt werden, die vorher nicht so besetzt waren, dann ist das immer doof. Also im Nachhinein. Und auch nur im Kleinen. Aber jetzt zum Beispiel, da haben wir wieder so einen Fall: Die Piratenmarlene hat ein ganz niedliches, etwas adipöses aber dadurch noch freundlicher und gemütlicher wirkendes Einhorn geschickt und ich weiß jetzt nicht ob sie sich schon immer Piratenmarlene genannt hat oder ob das etwas mit einer eventuellen Parteizugehörigeit zu tun hat. Gehen wir mal von ersterem aus: Ein Mädchen das Piraten mag! So echte Rauhbeine und Seefahrer! Und dann malt die so ein großartig-süßes Einhorn! Leben, du hast die tollsten Überraschungen!

marlenemullerpiratenmarleneeinhornmarlene

- Ich hatte mich doch beim letzten Mal so sehr über die teilnehmende Familie gefreut. Nun, sie sind nicht allein: Martin Heike hat auch mit der Familie Einhörner gemalt…oder sollte der Fall hier viel schlimmer sein? Auffällig: Nur zwei Bilder der Kinder sind angekommen. Martin Heike selbst hat keins beigesteuert? Sollte hier etwa ein Familienvater seine Kinder Sweatshop-artig ausbeuten und zum Einhörnermalen verdammen, während er daneben sitzt, sich die Hände reibt und auf ein Gratisexemplar der aktuellen Stijlroyal spekuliert? Mit aller Entschiedenheit: Nein. Ganz sicher nicht. Aber wenn meine beiden Kinder, so ich denn zwei hätte, so fantastische Einhörner malen wüden, würd ich mich auch nicht mehr trauen, noch eins beizusteuern. Der Hammer!

martinheikel Von Kind L.

martinheimep Von Kind P.

- “Da lang! Oder da lang! Nein, da lang! Ich liebe dich! Oh, die Zündschnur! BOOM!” So zumindest sähe sie aus, meine Interpretation von MH120480s Formhorn. Formhorn, guter Name! Long live the Formhorn!

mheinhorn

- Wer deutschsprachiges Twitter kennt, der kennt auch sie: Michaela (von) Aichberger. Das “von” hab ich mal in Klammern gesetzt, weil ich immer nie weiß ob es nun dazu gehört, oder nicht. Wohl weiss ich aber das Frau (von) Aichberger zu Twitter gehört, wie MC Winkel zu schrägen Vergleichen. Warum sie sich eigentlich “Fauenfuss” nennt, ist mir unbekannt, würde ich aber auch nicht mehr fragen. Das ist wie mit etablierten Bands, die fragt man auch nicht mehr, wo denn ihr Name eigentlich herkommt. Die heissen halt so. So wie die Frau, die nicht müde wird ihre Follower auf Twitter zu zeichnen. Ich bin schon sehr früh in den Genuss eines eigenen Nilzenburger-Kunstwerks von Frauenfuss gekommen. Und als es um Einhörner ging, da hat sie sich nicht lumpen lassen. Also mal so gar nicht. Mit ihren drei Einsendungen, bei denen man sich nicht entscheiden kann, welche einem das Herzchen am meisten aufgehen lässt. Übrigens bloggt sie seit kurzem auch. Endlich. Unbedingt mal gucken gehen! Lohnt sich!

michaelavonaichbergerfrauenfuss03einhorn

michaelevonaichbergerfrauenfuss01braveunicorn

michaelevonaichbergerfrauenfuss02einhoerner

- Ich habe ja eine Schwäche für Kunst. Vor allem für Performance Kunst. Weil es da am Meisten um die Idee geht. Und Kunst ist ja vor allem erstmal “Die Idee” und dann kommt alles Andere. Das ist bei Performances so auf die Spitze getrieben, weil im Prinzip nichts bleibt. Höchstens Materialien, die zur Umsetzung der Idee behilflich waren. Die Idee selber ist aber ausgesprochen, vorgeführt, hingerotzt und damit weg. Vielleicht auf einem Video, sicher in den Köpfen der Zuschauer - nur greifbar ist sie nicht mehr. Das find ich toll. Deswegen bin ich auch sofort Mizzi Schnyder auf Twitter gefolgt. Und auch wenn ich noch nie was von ihr gesehen habe und bislang immer nur über ihre Arbeiten las, anstatt einmal dabei zu sein: Theoretisch find ich die Sachen die sie macht schonmal super. Deswegen hab ich mich auch sehr über ihr Einhorn gefreut. Und natürlich weil es ein Wiener Einhorn ist. Leiwand!

mizzischnydermisszschnyderunicornscrossing

- Sandstein! Du Quell unendlicher Freude! Du Botschafter der VHS-Kurse! Du unfassbar wohlfühlender Handschmeichler! Sandstein! Du irres Ding! Du überraschend leicht zu verarbeitendes Gestein! Oh Sandstein! Du blass-orange schimmernder Rohstoff der Träume! Du feilbares MIneralgemisch! Sandstein, oh Sandstein! Ich hab dich oft gesehen, manchmal angefasst, immer beobachtet, nie gehabt. Aber jetzt, dank Nadine Koehler, hast du endlich, ENDLICH, deine wahre Bestimmung gefunden. Alle deine Formen waren nichts, denn du bist ein wunderschönes Einhorn. Deswegen bennen ich dich hiermit um zu Einhornstein. So. (Ist das überhaupt Sandstein?)

nadinekohlerimg1327

- Aber, aber, aber, aber, aber…..BOOOOAHH!!!!! Aus Radiergummi! Serotonic, BOOOAAAH!!!!!!

nadineobersteinserotonicimg2102

- Ich habe ja eine gewisse Abneigung gegen allzu militante Tierschützer. Ich weiss auch nicht warum, ich finde die überzogen. Sollten nicht erstmal noch eine ganze Menge Menschen lieber vor sich selbst geschützt werden, bevor man mit den Tieren weitermacht? Mir persönlich sind also Menschen sehr wichtig. So. Ich glaube aber ich habe noch einen anderen Grund für meine Tieraktivisten-Probleme: Nämlich bescheurte Fantasie-Forderungen. Peta wollte mal das sich ein Dorf, ich glaube in Österreich, umbenennt, weil es “Angeln” hiess. Gähn. Pressemitteilungen um in der Presse stattzufinden. Wie unoriginell. Nun aber zum Punkt: Bestimmt wird bald gefordert, das sich Tiere auch an Karneval verkleiden dürfen und wenn dann von Kritikern gefragt wird: Wie denn? Dann wird gesagt: Ein Pferd könnte sich zum Beispiel eine Möhre auf den Kopf kleben und als Einhorn gehen. Und wenn dann protestiert wird, das das ja total bescheuert aussähe, dann wird Nicole Geigers Zeichnung ausgebpackt und dann muss jeder zugeben: Verdammt, das sieht ja total süß und lustig aus! Deswegen: Danke Nicole!

nicolegeigerpleitegeigereinhorn

- So schön, wenn man gerade zum Beispiel seine Magister oder Diplom oder Haus oder sonstwas-Arbeit für die Uni schreibt und einen der Stoff nicht loslässt. Man einfach gar nicht abschalten kann. Der Stoff ist immer da. So auch bei Nina. Freud mit Horn und Damenhinterläufen und Geburtstagskuchen und Penisschwanz? Macht man sich zuerst Sorgen so ist doch das klar zu lesende “I heart Nilz” der beste Beweis für eine geistig absolute Gesundheit der Zeichnerin. Der Weltfrieden liebt dich auch, Frau Windisch!

ninawindischeinhornnina

- Der Diktator, nimmt uns mit auf eine Reise. Und zwar auf die Reise zum großen Geheimnis von “Design”. Was macht gutes Design aus? Wie entsteht es? Kann man immernoch mehr reduzieren? Und wo hört Reduktion auf und wird nur noch Strich? Sein erster Entwurf hat noch etwas verspieltes, etwas lockeres, lebensbejahendes. Eine gewisse Fröhlichkeit und Unbekümmertheit spricht aus den krummen, gelben Linien.

peterwittkampdiktator01mimeattachment

Doch als er beginnt zu reduzieren und zu sinnieren, fällt ihm auf, das er auch mit weitaus weniger auskommt. Das Gelb bleibt zwar, aber die Unbekümmertheit fällt weg. Gerade, nüchterne, klare Striche, simple Formgebung. Gesicht? Brauchen wir nicht. Ein Einhorn hat vier Beine (seitlich gesehen sogar nur Zwei!!!) und ein Horn. Thats it. Get over it. Das schreit einem der finale Entwurf entgegen und ist somit natürlich auch ein erstklassiges Stück Gesellschaftskritik: Wenn selbst Gefühle, selbst Liebe nur noch zu reduzierten Formalismen wird, dann verschwinden auch die fröhlichen Gesichter. Denkt mal drüber nach (Ach, erwähnte ich schon meine Vorliebe für übertriebene Interpretationen?). Danke für dieses fantastische Werk, Diktator!

peterwittkampdiktator02einstrichhorn

- Noch einmal versöhnliches zum Ende dieser Liste: Lana74, bei der man nie sicher ist ob Twitter ohne sie - oder sie ohne Twitter implodieren würde, malt wie meine Mutter und das ist ein Kompliment! Ich habe es als Kind geliebt meiner Mutte beim zeichnen zuzusehen. Die hat nie eine gerade Linie gemalt, die hat immer abgesetzt und wenn sie zum Beispiel einen Bogen gemalt hat, dann hat sie immer nur so vorsichtig aufgesetzt und versucht aus einem Schwung heraus zu malen, nur ein kleines Stückchen und mit dem gleichen Schwung dann den nächsten Teil und so weiter. Ja, das ist etwas doof zu erklären, ihr könnt euch das nun vermutlich nicht besonders gut vorstellen. Aber das Bild von Lana/Stefanie hat mich daran erinnert und das ist doch was! Was sehr gutes sogar! Ein rotes Horn auf roter Wiese! I love it!

sabineprobstlana74img1675

Ich gelobe hiermit feierlich den nächsten Teil Einhörner schneller fertig zu machen. Ahoi!

3 Trackbacks

  1. Anonymous
  2. Einhorn – Die Entscheidung | Stijlroyal – Design & Strate [...]
  3. Einhorn – Die Entscheidung | Blogroyal

7 Friedenstauben

  1. Boah (oder Boar?… egal) > auf jeden Fall Wahnsinn Herr Nilzenburger,
    das ist ja echt der Hammer, wieviel Zeit Du Dir hier für die eingesandten Einhörner nimmst. Wie liebevoll Du jedes Bild kommentierst ist einfach klasse und macht Spaß zu lesen und anzuschauen! *Schubidu!*

    Kommentar von Susanne - 28. August 2010 um 12:55 Uhr
  2. Ui, da sind ein paar sehr schöne dabei!

    *schonganzgespanntaufden1hornburgerwart* :D

    Kommentar von Manniac - 29. August 2010 um 06:49 Uhr
  3. Ohhh, der Herzmund am Formhorn ist ja toll!

    Kommentar von Nina - 29. August 2010 um 12:05 Uhr
  4. Großartige Aktion. Könnt ich ellendlangendlos haben. Bitte mehr davon.

    Kommentar von Tinchen - 20. September 2010 um 01:48 Uhr
  5. Das ist ja eine supergeile Aktion =). Und wieviele verschiedene Einhörner es gibt! Ich bin sprachlos und völlig begeistert. =) Und deine Einleitungen sind das i-Tüpfelchen. =)

    Wenn das mal nicht mehr Weltfrieden gibt, dann weiß ich auch nicht.

    Kommentar von diesmileykiste - 20. October 2010 um 21:17 Uhr
  6. wie hübsch ! und danach gehen wir trotzdem protestieren:

    http://www.youtube.com/watch?v=K6aCowBz_NM

    Kommentar von sara - 22. November 2010 um 11:02 Uhr
  7. so wie kann ich dieser website helfen und etwas für Einhörner und Weltfrieden und gegen den Kapitalismus tun

    Kommentar von phinmendel - 24. November 2014 um 19:17 Uhr

Deine Friedenstaube