Langsam…

gesunden hier alle wieder und das Bier schmeckt mir auch schon wieder lecker.



Krank seit heilig Abend und zwar alle!

Trotzdem euch allen anderen: Frohes Rest-Fest!



Weihnachten kann kommen…

Um mich herum alles zum Besten.



Mashin Up is never over

Der von mir hochgeschätzte Pantoffelpunk hat “gefühlte” 100 Jahre nach Release auch noch ein Mash-Up vom Abmahn-Song gemacht. Ich hatte den Song ja damals geschrieben und aufgenommen weil Nerdcore-Rene abgemahnt wurde und ich mich doch sehr ärgern musste. Schon damals kamen ein Haufen grossartige Mash-Ups zu dem Song rein und natürlich sollten/können/dürfen/müssen sie das auch weiterhin tun. Hier an dieser Stelle nun präsentiere ich euch Pantoffelpunks BigBeatBrett, das so sicher manchen Anwalt, der sich nur schnell bereichern will, aus seinem Nadelstreifenanzug bläst:

Pantoffelpunks Abmahnwahnweltfriedenremix

Danke Alter, sehr geil!

P.S.: Wer noch weiterhin mashen will, bitte hier lang.



Man muss nicht alles so furchtbar ernst nehmen.

Muss man wirklich nicht. Es gibt genügend Dinge, über die ich mit einer gewissen Milde hinwegsehe. Es macht mir nichts aus, wenn mir Freunde auch mal auf die Nerven gehen. Es ist kein Drama, wenn eine Bekannte merkwürdige Meckermails schreibt. Es spielt keine Rolle, das die Popstarsjury wiederholt ihre Inkompetenz bewiesen hat. Scheissegal das ich, als ich meine Handschuhe mitnehmen wollte, nur einen eingepackt habe. Wen kümmerts noch, was Marco getan hat und was nicht, und wie schlimm finde ich das? Ist es nicht einfach nur egal?

Mich nerven übertriebene Correctness auf den Nervgrad genauso sehr, wie gespielte Uncorrectness und gähnend langweilig geplante Provokation eines Broder beispielsweise. Der ist jetzt ausgezeichnet worden zum Kulturjournalisten 2007? Na und? Irgendeinem Deppen müssen sie den Scheiss ja hinterherwerfen. Seh ich alles nicht so eng, spielt doch alles keine Rolle.

Wenn ich aber ausgehe, sagen wir mal in eine Disco in Berlin die Richtig, und damit meine ich RICHTIG, Schicki Micki ist und sich was darauf einblidet das sie hinter dem teuersten Hotel der Stadt ist und zum Beispiel Ex-Tennisstars mit denen ich auch schon gearbeitet habe, bei ihnen verkehrt und ich dann reinkomme, weil ich den Veranstalter kenne, sonst nämlich hätte draussen stehen bleiben müssen, so ist mir selbst das noch egal. Türpolitik. Ich bin nicht stylish genug? Aus dem Mund der Türsteherin ein Kompliment. Aber. Wie waren eine grössere Gruppe, Tourgruppe. Und unser Moderator ist vorgegangen. Mit unserem Fahrer. Und sie standen auf der Liste. Und der Fahrer, einer der korrektesten und allerbesten Jungs die ich in letzter Zeit kennenlernen durfte, durfte trotzdem nicht rein. Und was war die Begründung?
“Keine Türken.”
Nochmal, falls ihr das nicht mitbekommen habt:
“Keine Türken.”
Also, da gibt es diesen Club, ganz in der Nähe vom Brandenburger Tor und da sagt man an der Tür wohl gerne:
“Keine Türken.”
Nun ist unser Fahrer Türke. Aber wie soll man das wissen, wenn man ihn nur 8 Sekunden ansieht? Hier wird das Wort “Türken” angewandt, für eine Style-Gruppe, die einem ein Dorn im Auge ist und wohl die elitären, feierwütigen Arier daran hindern würde, ihren Spass zu haben.

Er ist natürlich trotzdem reingekommen. Und hat gefeiert. Aber mir ist immernoch schlecht. Von diesem Wichserladen, um den ich jetzt einen noch grösseren Bogen mache, als ich dies ohnehin schon tat. Diese Honks.



Du merkst du wirst alt, wenn…

…dich eine Tour schlaucht. Abert es macht so dermassen Bock leute! Danke an alle die schon da waren und ich freu mich auf alle die noch kommen. Heute Hamburg, morgen Berlin! Wir sehen uns! Peace!



Filmzitateraten

Wer als erster die richtige Antwort in die Comments postet, der macht das nächste. Quasi die html-version von Jerikos genialem Filmrätselstöckchen. Und desweiteren dafür da, dieses Zitat, das mir seit dem aufwachen im Kopf spukt, loszuwerden:

“Skulptur kaputt, Skulptur kaputt!”



Geliebtes Kalifornien

[YouTubeDirektHotel]

Übrigens, Bruderherz: Ich wusste auch nicht, das das der Schlagzeuger singt!



Der erste wirklich nützliche Eintrag auf dem Weltfrieden

Ok. Die Wahrscheinlichkeit, das folgende Aktion von Erfolg gekrönt ist, dürfte ziemlich gering sein. Aber wenn man es nicht wenigstens versucht, dann ärgert man sich hinterher immer. Also, aufgepasst, Jobangebot:

Kennt ihr junge Bauzeichner in München, die gerne auch noch studieren, aber gleichzeitig auch arbeiten wollen? Vieleicht in einem Büro mit einem äusserst sympathischen Chef, der immer auf seine Mitarbeiter hört. Ein kleiner, familiärer Betrieb von ca. 5 Mann. Und Internet hat man da auch frei. Ausserdem wird korrekt bezahlt und man arbeitet im Herzen Münchens.

Wenn ihr jemand kennt, auf den das zutrifft, den das interessieren könnte oder wenn ihr euch selbst angesprochen fühlt, dann hinterlasst doch einen Komentar. Wenn ihr bei den Kommentaren eure E-Mail angebt, ist die nicht öffentlich, aber ich kann die sehen und ich leite das dann weiter. Nicht das ihr das jetzt für eine regelmässige Rubrik haltet, ich helfe damit nur einem Homie.

Da muss doch was gehen. Ich hab schliesslich auch schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen.



Das gute Leben

Für alle, die heute scheisse drauf sind und für alle, die sich freuen gut drauf zu sein:

[YouTubeDirektGuteLaune]